Die Projekte der MFG Innovationsagentur

Die MFG Innovationsagentur realisiert derzeit über 30 Projekte und zahlreiche Maßnahmen, um die Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen in Baden-Württemberg zu stärken. Die Mitarbeiter der MFG Innovationsagentur steuern Brancheninitiativen, Förderprogramme sowie Forschungs- und Kreativprojekte.

Aktuelle Projekte

Beteiligungsportal Baden-Württemberg

Seit März 2013 ist die Landesregierung mit dem Beteiligungsportal Baden-Württemberg online. Die Bürger können sich hier über Bürgerbeteiligung in Baden-Württemberg informieren. Darüber hinaus können die Bürger Gesetzentwürfe der Landesregierung kommentieren oder sich bei anderen Online-Beteiligungsprojekten einbringen.

BW Goes Mobile

BW Goes Mobile ist für Studierende, Entwickler, Unternehmer und Startups aus Baden-Württemberg eine tolle Chance, ihre Projekt- oder Geschäftsidee rund um eine mobile Anwendung in die Tat umzusetzen. Für die Umsetzungsphase erhalten die Gewinner aus den jeweiligen Kategorien 10.000 Euro Preisgeld.

Digital Content Funding (DCF)

Für das Förderprogramm stellen die MFG Filmförderung und die MFG Medienentwicklung bereichsübergreifend Mittel in Höhe von insgesamt 500.000 Euro pro Jahr zur Verfügung. Die MFG unterstützt damit Unternehmen u.a. bei der Entwicklung und Herstellung von pädagogisch und kulturell wertvollen Computerspielen.

Digital Pathways

Das Projekt „Digital Pathways“ hat zum Ziel Jugendliche auf die Berufslandschaft im Bereich digitaler Medien und Kreativwirtschaft in Baden-Württemberg aufmerksam zu machen und ihre digitalen Kompetenzen weiterzubilden. Dies findet im Rahmen informeller Lernprozesse in außerschulischen Jugendbildungseinrichtungen statt.

HOLA – Hochschulübergreifendes Labor für kooperatives Arbeiten

Mit HOLA – Hochschulübergreifendes Labor für offenes Arbeiten – soll die Innovationsfähigkeit von Studierenden baden-württembergischer Hochschulen und Universitäten gestärkt werden. Auch Dozenten profitieren von neuen Innovationsmethoden, indem sie sie in ihrer eigenen Lehre einsetzen.

Ideenwettbewerb Baden-Württemberg

Der Ideenwettbewerb Baden-Württemberg ist ein Förderprogramm, durch das kreative und innovative Projekte gefördert werden, die die Medienkompetenz im Land stärken.

JamToday – Der europäische Game Jam Learning Hub

Der europäische Game Jam Learning Hub, JamToday, wird die Entwicklung von digitalen Lernspielen in ganz Europa fördern.

Karl-Steinbuch-Forschungsprogramm

Mit dem Karl-Steinbuch-Forschungsprogramm beauftragt die MFG Stiftung besonders innovative Forschungsarbeiten zu aktuellen Fragestellungen aus der ITK und den Kreativbranchen. Mit dem Programm richtet sich die MFG Stiftung gezielt an Hochschulen für angewandte Wissenschaften und ...

Kindermedienland Baden-Württemberg

Das Kindermedienland Baden-Württemberg ist eine Initiative zur Stärkung der IT- und Medienkompetenz von Kindern, Jugendlichen, Eltern und anderen Verantwortlichen in Baden-Württemberg. Ziel ist es, die zahlreichen im Land vorhandenen Protagonisten, Projekte und Maßnahmen zur Förderung der Medienkompetenz von Kindern ...

Landesportal Baden-Württemberg

Die MFG betreut seit 1999 das zentrale Internetangebot des Landes (Landesportal) und die Webseite des Staatsministeriums im Rahmen des Projekts Internet Land Baden-Württemberg ...

Mediendaten Südwest

Die 'Mediendaten Südwest' liefern seit 1997 aktuelle Basisdaten zu Medien in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz sowie Vergleichsdaten für das Bundesgebiet. Neben Daten zum Medienangebot und zur Mediennutzung sind auch allgemeine Informationen zu klassischen Medien ...

Medienkompetenz-Fund Baden-Württemberg

Der Medienkompetenz-Fund unterstützt Angebote zur Förderung der Medienkompetenz in Baden-Württemberg mit je bis zu 1.000 €.

Museen 2.0

Beim Projekt „Museen 2.0“ geht es um die Unterstützung von Museen bei der Erarbeitung Digitaler Strategie-Konzepte. Drei Museen aus Baden-Württemberg werden ausgewählt, die ein individuell geplantes Coaching-Programm zur Verfügung gestellt bekommen.

Netzwerk Kreativwirtschaft Baden-Württemberg

Im Rahmen des Netzwerks vernetzt die MFG gemeinsam mit rund 50 Partnern die Teilbranchen der baden-württembergischen Kultur-, Kreativ- und IT-Wirtschaft systematisch, um den branchenorientierten und interdisziplinären Dialog auszubauen ...

OERup!

OERup! unterstützt den erfolgreichen Umgang mit offenen Bildungsmaterialien (OER) in Erwachsenenbildungseinrichtungen in Europa. Gesetztes Ziel ist es, die Potenziale von OER offen zu legen und eine OER-freundliche Umgebung in den Einrichtungen zu schaffen, um eine Teilhabe an „Open Education“ zu ermöglichen.

Open Culture BW

Das Projekt Open Culture BW engagiert sich für Kulturinstitutionen aus dem GLAM-Bereich: Galleries, Libraries, Archives, Museums. Die zentrale Frage: Wie können GLAM-Institutionen ihre Daten offen zugänglich machen und mit Hilfe der Kreativwirtschaft neue Formate in der Kuration sowie Wissensvermittlung entwickeln?

Open Up! Museum

Neue Wege der Kulturvermittlung in Baden-Württemberg: Open Up! Museum unterstützt Museen im Südwesten beim Einsatz digitaler Medien und Technologien.

OSB Alliance

Themenschwerpunkte im Mittelpunkt der Arbeit der Open Source Business Alliance: Interoperabilität, Offene Standards, Freie und Open-Source-Software sowie heterogene Lösungen, Business Development, Open Stack und Open Cloud ...

SALE – Social Media Training to combat unemployment among higher education

Das Projekt SALE verfolgt das Ziel, die Kenntnisse von arbeitslosen Hochschulabsolventen im Social Media Bereich zu stärken, um sie dadurch zu befähigen Social Media Tools effektiv und gewinnbringend für ihre Jobsuche einzusetzen.

Schülermedienpreis Baden-Württemberg

Beim Schülermedienpreis können Schülerinnen und Schüler aus Baden-Württemberg medial erstellte Beiträge zu Themen wie Freizeit, Sport, Schule oder Soziales einreichen. Dabei ist die Vermittlung eines sicheren und verantwortungsvollen Umgangs mit Medien ein wichtiges Ziel.

Stuttgart neu erzählt. Pulsierende Stadtgeschichten

Mithilfe des neuartigen Einsatzes von „Digital Storytelling“ soll das digitale Engagement und der Dialog zwischen Museen und Zielgruppen gestärkt werden. Neue Wege der Kulturvermittlung und Ausstellungsinhalte werden generiert.