Landeswettbewerb InternetDorf

Der Landeswettbewerb InternetDorf wurde 1999 erstmalig ausgeschrieben. Veranstalter waren die Akademie Ländlicher Raum, der Gemeindetag  und die MFG Baden-Württemberg. Ziel des Wettbewerbs war es, die Qualität kommunaler Websites zu verbessern, die Entwicklung und Verbreitung innovativer Internetservices und IT-Anwendungen sowie den Ausbau des E-Governments  in den Gemeinden zu unterstützen.

Jedes Jahr wurde das beste Internetangebot mit 7.500 Euro prämiert. Weitere Preise wurden in den Kategorien "Bestes E-Government-Angebot", "Beste Community", "Bestes Webdesign", "Beste Barrierefreiheit" und "Innovation des Jahres" vergeben.

Projektname Landeswettbewerb InternetDorf
Laufzeit 1999 – 2010
Kunde Ministerium für Ernährung und Ländlichen Raum Baden-Württemberg
Partner
  • Akademie Ländlicher Raum Baden-Württemberg
  • Gemeindetag Baden-Württemberg
Ziele des Projekts Baden-Württemberg wurde als führender IT- und Medienstandort in Europa, insbesondere im Bereich E-Government positioniert. Durch die Verbreitung vorbildlicher Internetlösungen in der Fläche konnte im Bereich kommunaler Online-Angebote eine Spitzenposition erzielt werden. Mit dem Wettbewerb wurde die Medienkompetenz bei Bürgern und Vertretern der öffentlichen Verwaltung gestärkt. Dadurch wurde das Land im globalen Wettbewerb der Wissensstandorte gestärkt.
Rolle der MFG
  • Konzeption, Ausschreibung und Durchführung des Wettbewerbs
  • Organisation und Leitung der Jurysitzung
  • Begleitung des Wettbewerbs mit Kommunikations- und Qualifizierungsmaßnahmen
Ansprechpartner Ulrich Winchenbach
Leiter Projektteam Weiterbildung/ Events
Telefon: 0711/90715-313
winchenbach@mfg.de