Chance für Games-Entwickler aus dem Ländle

09.05.2012 | Anmeldungen zum Wettbewerb Liberated Pixel Cup 2012 bis 31. Mai möglich
Screenshot aus Game (Bild: Liberated Pixel Cup example outdoor artwork / Lanea Zimmerman / CC BY-SA 3.0)

Beim weltweiten Wettbewerb Liberated Pixel Cup können Spiele-Entwickler zeigen, was sie drauf haben. Das Projekt vollzieht sich in drei Phasen. Momentan läuft die so genannte Nullte Phase. In der wird ein Styleguide für die Teilnehmer entwickelt, der die Rahmenbedingungen für die späteren Spiele vorgibt.
 
In der ersten Phase, die vom 1. bis 30. Juni geht, sollen Grafiken, Sounds und Musik entwickelt werden. Diese werden dann für die eigentlichen Spiele verwendet. In der anschließenden zweiten Stufe werden vom 1. bis 31. Juli die Spiele programmiert.
 
Freie Lizenzen im Games-Bereich
 
Eine Jury bewertet die eingereichten Beiträge nach den Kriterien Qualität, Quantität, gute Dokumentation und der Möglichkeit der Rekombination. Den Gewinnern winkt ein Preisgeld, das aus Spenden finanziert wird.
 
Ziel des Wettbewerbs ist es, Games auf Basis von Creative-Commons-Werken und freien Lizenzen voranbringen. In Kooperation mit Creative Commons und OpenGameArt präsentiert die Free Software Foundation diese Veranstaltung.

Quelle: MFG Innovationsagentur für IT und Medien Baden-Württemberg
 
Mehr Infos:

Teilnahmebedingungen des Wettbewerbs
Website Liberated Pixel Cup