Interview: Überraschende Ergebnisse beim ersten GameDev Hackathon

03.08.2012 | Sarah Bossek vom Veranstalter softSCIENCE hat die außerordentliche Vielfalt an Konzepten begeistert
Eifrige Programmierer beim ersten Stuttgarter Hackathon Eifrige Programmierer beim ersten Stuttgarter Hackathon (Bild: softSCIENCE GmbH)

Der erste Stuttgarter GameDev Hackathon war ein Erlebnis. In nur drei Tagen wurden Games von Grund auf konzipiert und entwickelt. Die  MFG Innovationsagentur für IT und Medien Baden-Württemberg hat Sarah Bossek von dem Veranstalter softSCIENCE Software und Datenbankentwicklung GmbH nach ihren Eindrücken gefragt:

Warum wurde ein Hackathon veranstaltet?

„softSCIENCE wollte Programmierer, Designer und Studenten an einen Tisch bringen, die sich für den Bereich Gamedevelopment begeistern. Die Idee einen Hackathon zu veranstalten, kam von unseren Mitarbeitern, die sich neben dem Alltagsgeschäft auch privat mit diesem Themenbereich befasst haben. Es war für uns ein spannender Gedanke, softSCIENCE für ein Wochenende zum Schauplatz für innovative Ideen und neue Gamekonzepte werden zu lassen.“

Wie ist es gelaufen? Sind Sie zufrieden?

„Nach einer sehr intensiven Vorbereitungszeit von nur zwei Monaten haben wir dem Event sehr positiv entgegen gefiebert: Wir konnten eine tolle Jury aus ganz Deutschland zusammenstellen, hatten verschiedenen Unterstützer und Partner gefunden und mit der wachsenden Öffentlichkeitswirkung auch das Limit an Anmeldungen erreicht.

Der Ablauf des Events verlief sehr reibungslos. Nach dem initialen Kick-off mit Barbecue haben sich sieben Teams zusammengefunden, die eine außerordentliche Vielfalt an Konzepten und eingesetzten Technologien repräsentierten. Über die drei Tage hat es uns immer wieder begeistert, die Motivation der Teams zu spüren und hier und da einen Blick auf die Fortschritte der Games zu erhaschen.“

Award "Best Game" für THE Visit Award "Best Game" für THE Visit (Bild: softSCIENCE GmbH)

Haben sich Ihre Erwartungen erfüllt? Wie lautet ihr Fazit?

„Wie auch die Jury waren wir gespannt auf das, was die Teams am finalen Tag präsentieren würden. Unsere Erwartungen wurden hier erfüllt, wenn nicht sogar übertroffen. Das lag zum einen an der Vielfalt und den unterschiedlichen Ansätzen der Teams, aber auch den liebevollen Umsetzungen.

Die drei ereignisreichen Tage des ersten Hackathons bei softSCIENCE wirken noch nach, sowohl bei uns, als auch bei den Teilnehmern. Bei uns sind vor allem die Motivation und der Spaß der Teilnehmer hängengeblieben, die uns über die Tage und Nächte des Gamedev Hackathon getragen haben. Neben den tollen Games, die entwickelt wurden, war das Event gerade auch im Hinblick auf neue Impulse und Kontakte ein voller Erfolg.“

Wird es wieder einen Hackathon geben?

„Das Feedback der Teilnehmer wie auch der Jury war durchweg positiv. Einige Vorschläge für das nächste Mal wollen und werden wir umsetzen.

Auch unsere Partner und Unterstützer sind an weiteren Events wie dem Gamedev Hackathon interessiert. Dabei sind auch andere Themenbereiche aus der IT im Gespräch. Der nächste Hackathon kommt, wann genau wird sich in den nächsten Wochen zeigen.“

Wer sind die Gewinner und warum?

„Die drei Awards und Preise des ersten Gamedev Hackathons in Stuttgart wurden durch die MFG Innovationsagentur für IT und Medien im Rahmen des Netzwerks Kreativwirtschaft vergeben:

Screenshot: Start-Bild vom Spiel "Naked Dance": Pixel-Mann steht im dunklen Raum Award "Best Design" für "Naked Dance" (Bild: softSCIENCE GmbH)

Most innovative Game Concept': Team 'amazen' hat comander'
Das Two-Player-Game wurde im Grasshopper Engine entwickelt und wird durch einen selbst entwickelten Hut mit Flex-Sensor und durch die Bewegung eines Tischtennisballs auf einem Mikroskop gesteuert. Das hohe Maß an Kreativität und der außergewöhnlich Einsatz verschiedenster Hardware überzeugten die Jury.

'Best Design': Team 'Naked Dance'
Das Gamedesign der 8bit-Kinect-Dance-Combo geht als Sieger dieser Kategorie hervor. Bewegung ist das Konzept. Dabei wird nicht wie in vielen Dance-Games zur Musik getanzt, sondern selber Musik durch Bewegung erzeugt. Neueste Technik trifft beim Naked Dance auf eine 8bit-Retro-Grafik.

'Best Game': Team 'THE Visit'
Das Flash Game THE Visit besticht durch eine intelligente Story und eine liebevoll ausgestaltete Grafik. Die Story spielt mit den Klischees, die jeder nur zu gut aus Klassikern wie Super Mario kennt und interpretiert diese neu: Wer in THE Visit eine Krabbe killt, der muss auch dafür vor Gericht. Die Überraschungseffekte innerhalb der Story und die verschiedenen möglichen Entscheidungsstränge sorgten für den gewünschten Effekt beim Publikum.“

Quelle: MFG Innovationsagentur für IT und Medien Baden-Württemberg
Mehr Infos:

Vide: Team 'amazen' hat comander'
Team 'THE Visit" online spielen
GameDev Hackathon Stuttgart
Ergebnis des ersten Stuttgarter Gamedev Hackathons
Erster Gamedev Hackathon in Stuttgart – Spiele-Entwicklung in nur drei Tagen
softSCIENCE Software und Datenbankentwicklung GmbH
Netzwerks Kreativwirtschaft
MFG Innovationsagentur für IT und Medien Baden-Württemberg