ARD/ZDF Förderpreis „Frauen + Medientechnologie” ausgeschrieben

Nürnberg | 10.11.2017 | Hochschulabsolventinnen können ihre Abschlussarbeiten bis 28.02.2018 einreichen
Preistrophäen 2017 Unterstützung der Karriere von Wissenschaftlerinnen (Foto: ARD/ZDF Förderpreis/Claudius Pflug)

ARD und ZDF suchen zum zehnten Mal Frauen mit innovativen Abschlussarbeiten aus dem Bereich Medientechnologie. Seit Anfang November ist der ARD/ZDF Förderpreis „Frauen + Medientechnologie“ 2018 ausgeschrieben. Bis zum 28.02.2018 können Bewerbungen online eingereicht werden. Bewerben können sich Absolventinnen von Hochschulen und Universitäten in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Abschlussarbeit soll aktuelle technische Fragestellungen aus dem Themenbereich der audiovisuellen Medien behandeln und muss nach dem 01.01.2016 angenommen worden sein.

Nach der ersten Beurteilungsphase werden im Mai 2018 zehn Nominierte der Öffentlichkeit vorgestellt. Nach einer weiteren Juryrunde werden im Juli 2018 die drei Preisträgerinnen bekannt gegeben. Auf der Jubiläumspreisverleihung am 31. August 2018 auf der IFA in Berlin werden die Preisträgerinnen mit
Geldpreisen im Gesamtwert von 10.000 € ausgezeichnet.

Unter dem Motto „10SATIONELLE JAHRE!“ wird der Förderpreis zum zehnten Mal vergeben. Peter Boudgoust, Intendant des Südwestrundfunks und Schirmherr des Jubiläums-Wettbewerbs, zieht eine positive Bilanz: „Der Förderpreis ist innerhalb des öffentlich-rechtlichen Rundfunks eine einzigartige
Initiative und eine Erfolgsgeschichte. Am Übergang von wissenschaftlicher Forschung in die Berufstätigkeit hinein kann er Frauen als Nominierte und Preisträgerinnen ein Stück öffentlicher Aufmerksamkeit verschaffen und ihre Karrieren in vielfältiger Weise unterstützen.“

Ausgerichtet wird der ARD/ZDF Förderpreis »Frauen + Medientechnologie« von der ARD.ZDF medienakademie, der Fort- und Weiterbildungseinrichtung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Deutschland.

Quelle: ARD/ZDF Förderpreis
Mehr Infos

ARD/ZDF Förderpreis
Online-Bewerbung