Datenjournalismus - neue Zugänge erschließen und Einsichten ermöglichen Seminar

Die Veranstaltung erläutert die Bedeutung von Datenjournalismus, zeigt Fallbeispiele und erschließt die Möglichkeiten der journalistischen Arbeit mit Open-Data-Angeboten aus dem kommunalen Bereich.

Veranstaltungsdatum

Beginn19.02.2014 17:00 Uhr Ende19.02.2014 20:00 Uhr

Veranstalter

MFG Innovationsagentur für IT und Medien

Veranstaltungsort

MFG Innovationsagentur für IT und Medien
Meeting Area
Breitscheidstraße 4 (Bosch Areal)
70174 Stuttgart

Zielgruppe

Journalisten, Redakteure, PR- und Kommunikationsverantwortliche aus Institutionen und Unternehmen, Open-Data-Verantwortliche aus Kommunen / der öffentlichen Verwaltung
Karte einblenden

Datenjournalismus gewinnt zunehmend an Bedeutung. Da durch Open-Data-Angebote immer mehr Datensätze öffentlich zur Verfügung stehen und sich auch die rechtlichen Rahmenbedingungen des Zugangs verbessert haben, sind Journalisten nun in der Lage, neue Felder zu erschließen. Dabei brauchen sie jedoch einige Kompetenzen, die über das Schreiben von Berichten und Reportagen hinausgehen. Die Veranstaltung erläutert die Bedeutung von Datenjournalismus, zeigt Fallbeispiele und erschließt die Möglichkeiten der journalistischen Arbeit mit Open-Data-Angeboten aus dem kommunalen Bereich.

Programm

  • Datenjournalismus – Nutzen und Perspektiven
  • Journalistische Praxisbeispiele
  • Überblick: Kommunale Open-Data-Angebote und Projekte in Deutschland
  • Ulm 2.0 – Open Data in der Praxis
  • Diskussion
  • Get-Together


Referenten:

- Christian Geiger, Wissenschaftlicher Projektmitarbeiter, Stadt Ulm
- Stefan Kaufmann, Universität Ulm / UlmAPI Ulmer Open-Data-Initiative

- Jan Georg Plavec, Ressort Online Stuttgarter Zeitung (jangeorgplavec.tumblr.com, twitter: @jangeorgplavec)
- PD Dr. habil. Martin Welker, Universität Leipzig
- Moderation: Ulrich Winchenbach, MFG Innovationsagentur für IT und Medien, Stuttgart

Anmeldung

Die Anmeldung ist bis zum 12. Februar 2014 erforderlich. Die Teilnehmerzahl ist auf 50 Personen begrenzt.

Teilnahmegebühr

Die Teilnahmegebühr beträgt 15,- Euro zzgl. MwSt.
Veranstaltung kann nicht mehr gebucht werden