OPEN! Mind Excellence Club: Kollege Roboter – Schlägt künstliche Intelligenz menschliche Kreativität? Kongress/Event

Das Diskussionsforum der OPEN! – Konferenz für digitale Innovation

Veranstaltungsdatum

Beginn17.10.2017 18:00 Uhr Ende17.10.2017 21:00 Uhr

Veranstalter

MFG Baden-Württemberg

Veranstaltungsort

Literaturhaus
Breitscheidstraße 4
70174 Stuttgart

Zielgruppe

• Kreativschaffende • Mitarbeiter und Führungskräfte aus dem öffentlichen und privaten Kultursektor • kleine und mittlere Unternehmen • Wissenschaftler
Karte einblenden

Der OPEN MIND EXCELLENCE CLUB ist das neue konferenzbegleitende Diskussionsforum der OPEN! Konferenz. Gemeinsam mit Experten der Digitalisierung werden Entwicklungen und Zukunftsthemen interaktiv diskutiert.

Künstliche Intelligenz (KI) ist in aller Munde und war folgerichtig ein zentrales Thema der CEBIT 2017. Wenn Maschinen anfangen selbst zu lernen, sie ihre Handlung aufgrund von Erfahrungen anpassen und somit eigenständig Probleme lösen, spricht man von künstlicher Intelligenz (KI).

Automatisierung ist fester Bestandteil der modernen Arbeitswelt. Ein Dogma hat sich dennoch gehalten: Kreativleistungen können nicht automatisiert werden. Doch spätestens seit Computersysteme auf Basis cleverer Algorithmen Texte schreiben, wankt dieser Lehrsatz. Künstliche Intelligenz hält Einzug in Schaffensbereiche, die bisher von Kreativprozessen des Menschen geprägt waren.

Diese Veränderung will dieser Open Mind Excellence Club mit Experten thematisieren.

•    Wenn es künstliche Intelligenz gibt, gibt es dann auch künstliche Kreativität?
•    Ist die Automatisierung von Arbeit endlich, weil kreative Tätigkeiten verbleiben, die voraussehbar nicht maschinell substituierbar sind?
•    Wie kann die Partnerschaft von lernenden Systemen und kreativen Menschen sinnvollerweise aussehen?
 
Moderiert von Eva Wolfangel, Wissenschafts- und Reportagejournalistin, diskutieren folgende ExpertInnen:

•             Dominika Szope, ZKM - Zentrum für Kunst und Medien, Karlsruhe
              Die KI wird auch in hundert Jahren noch nicht in der Lage sein, gewohnte Wege des Denkens zu verlassen oder gar improvisieren zu können. Dennoch müssen wir uns einem „Reskill“ unterziehen.
•             Prof. Jo Wickert, user generated design GmbH, Meersburg
Irren ist menschlich.
•             Professor Dr. Andreas Baetzgen, Institut für Creative Industries & Media Society (CREAM), Hochschule der Medien, Stuttgart
Roboter können die menschliche Kreativität in Werbung und Marktkommunikation zu einem großen Teil ersetzen. Aber für die großen, disruptiven Ideen braucht es auch in Zukunft kluge Köpfe.
 

Anmeldung

Die Anmeldung ist bis zum 13. Oktober 2017 erforderlich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Anmeldung erfolgt hier.

Teilnahmegebühr

Die Teilnahme am OPEN Mind Excellence Club ist kostenfrei. Sollten Sie trotz Anmeldung nicht teilnehmen können bitten wir darum aufgrund der Teilnehmerbegrenzung dies frühzeitig mitzuteilen um den Nachrückenden den Platz anbieten zu können
Veranstaltung kann nicht über die MFG gebucht werden