@diversity

Durch das Projekt @diversity werden neue Formen und Geschäftsmodelle in der Verbindung zwischen Kultur, Technologie und Wirtschaft zugänglich gemacht. Teil des Auftrags ist die Durchführung des europaweiten @diversity Wettbewerbs. Dabei werden Ideen gesucht, die auf innovative Weise von aktuellen  Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) Gebrauch machen, um Kulturgüter oder Kulturdienstleistungen zu entwickeln, zugänglich zu machen, zu verbreiten und / oder sie zu finanzieren. Mit Hilfe von hochrangigen Experten, u.a. aus  Baden-Württemberg, sollen die besten Ideen zu erfolgreichen Geschäftsmodellen entwickelt und damit die Zukunft der europäischen Kultur-und Kreativbranche gestaltet werden.

Projektname @diversity – Innovative ideas for cultural and creative sectors in Europe
Laufzeit Januar 2013 bis Dezember 2014
Kunde EU Kommission, GD “Bildung und Kultur”
Partner
  • Peacefulfish (leader)
  • MFG Innovationsagentur für IT und Medien Baden-Württemberg
  • Kennisland
Ziele des Projekts
  • Die Veröffentlichung eines Ideenwettbewerbs
  • Festlegung von 10-15 Gewinnerideen durch eine sechszehn-köpfige Jury bestehend aus Experten aus folgenden Bereichen: Kulturerbe, Verlagswesen, audiovisuellen Bereich, darstellende Kunst, Kreation und Ausstellung von Kunstobjekten und –produkten.
  • Durchführung einer Preisverleihung in Brüssel im Rahmen des European Culture Forum
  • Intensives Coaching der Gewinner mit Hilfe von Experten, um ihre Ideen zu einem erfolgreichen Geschäftsmodell weiterzuentwickeln.
Rolle der MFG Durch das Projekt @diversity werden für Baden-Württemberg neue Formen und Geschäftsmodelle in der Verbindung zwischen Kultur, Technologie und Wirtschaft zugänglich gemacht. Teil des Auftrags ist die Durchführung des europaweiten @diversity Wettbewerbs. Dabei werden Ideen gesucht, die auf innovative Weise von aktuellen  Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) Gebrauch machen, um Kulturgüter oder Kulturdienstleistungen zu entwickeln, zugänglich zu machen, zu verbreiten und / oder sie zu finanzieren. Mit Hilfe von hochrangigen Experten, u.a. aus  Baden-Württemberg, sollen die besten Ideen zu erfolgreichen Geschäftsmodellen entwickelt und damit die Zukunft der europäischen Kultur-und Kreativbranche gestaltet werden.
Ansprechpartner Corina Suceveanu
Projektleiterin Innovationsförderung/ Kreativwirtschaft
Telefon: 0711/90715-315
suceveanu@mfg.de
Webseite https://www.at-diversity.eu/
 

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert.