Knowledge Management 2.0 for SMEs

Knowledge Management 2.0 for SMEs zielt darauf ab, Unternehmen bei der Einführung von neuen, innovativen Wissensmanagement-Systemen zu unterstützen. Diese Systeme sollen die Vorteile und Chancen, die Web 2.0 in diesem Bereich bietet, aufgreifen und zugänglich machen. Die Zielgruppe sind dabei kleine und mittlere Unternehmen (KMU) aus Baden-Württemberg und den europäischen Partnerregionen. Mit dem Konzept des Enterprise 2.0, das die Grundlage für dieses Projekt liefert, kann die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen in Baden-Württemberg und den europäischen Partnerregionen gesteigert werden.

Knowledge Management 2.0 for SMEs versteht unter Enterprise 2.0 mehr als nur eine technische Lösung, vielmehr geht es um einen grundsätzlichen Wandel in einem Unternehmen, der entsprechend unterstützt werden muss. Im Rahmen von Knowledge Management 2.0 wird eine konkrete Methodik für die Umsetzung entwickelt, die durch Handbücher und Workshops in die Unternehmen eingeführt und in einer Pilotphase evaluiert wird.

Projektname Knowledge Management 2.0 for SMEs
Laufzeit 01.11.2013 bis 31.10.2015
Kunde Polnische Nationalagentur für Lebenslanges Lernen (Foundation for the Development of Education System)
Partner
  • Fundacja Obserwatorium Zarządzania (PL) - Projektkoordinator
  • Fakultet oganizacije i informatike Sveučilišta u Zagrebue (HR)
  • MFG Baden-Württemberg (D)
  • Nowoczesna Firma S.A. (PL)
  • Instituto Tecnologico de Aragon (ES)
Ziele des Projekts
  • Den Einsatz von innovativen Wissensmanagement-Systemen in Baden-Württemberg und den europäischen Partnerregionen fördern.
    Die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen verbessern.
  • Entwicklung einer Methodik zur Einführung von Enterprise 2.0.
  • Bewusstsein für Wissensmanagement schaffen.
  • IKT-Fertigkeiten fördern.
Rolle der MFG Als Projektpartner ist die MFG Baden-Württemberg für die Gesamtevaluation  des Projekts sowie der einzelnen Projektergebnisse verantwortlich. Darüber hinaus wird die MFG eine Workshop-Reihe durchführen und die gesamte Pilotphase in Baden-Württemberg koordinieren.
Ansprechpartner Petra Newrly
Leiterin Projektteam Technologieunterstütztes Lernen / Digitale Kultur
Telefon: 0711 90715-357
E-Mail: newrly@mfg.de
Webseite www.km20.eu

 EU-Programm für lebenslanges Lernen

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung (Mitteilung) trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.