MEDEAnet

MEDEAnet zielt darauf ab, medienbasiertes Lernen in Bildungsinstitutionen zu verstärken und Trainer im Einsatz von Medien in der Weiterbildung fortzubilden. Hierfür werden im Rahmen von MEDEAnet Trainings in den Partnerregionen angeboten sowie Lernmaterialen entwickelt und Veranstaltungen angeboten, die den Wissenstransfer und Wissensaustausch zwischen den Bildungsakteuren intensiviert und deren Interesse am Einsatz von medienbasierten Lernansätzen zu stärken.

Darüber hinaus legt MEDEAnet einen besonderen Schwerpunkt darauf, sein Netzwerk weiter auszubauen und die für das Jahr 2012 geplante Gründung der MEDEA Foundation zu unterstützen. Ziel der MEDEA Foundation ist es, den MEDEA Award nachhaltig zu sichern. Hierfür wird MEDEAnet gezielt europäische Anwender und potentielle Mitglieder adressieren, die an einer Mitgliedschaft in der MEDEA Foundation interessiert sind.

Projektname MEDEAnet
Laufzeit 1.1.2012 – 31.12.2014
Kunde Europäische Kommission – LLL KA3 Multilateral Networks
Partner
  • EITF - Estonian Information Technology Foundation (EST) - Projektkoordinator
  • ATiT Audiovisual Technologies, Informatics and Telecommunications (BE)
  • MFG Baden-Württemberg mbH (D)
  • EduTV – Ministry of Education, Lifelong Learning and Religious Affairs (GR)
  • EITF - Estonian Information Technology Foundation (EST)
  • ActiveWatchAsociatia Agentia de Monitorizare a Presei (RO)
  • Education Group GmbH (A)
  • CANON - Cultural Unit,Flemish Ministry of Education and Training (BE)
  • ITPIO - Institute for Training of Personnel in International Organizations (BG)
Ziele des Projekts
  • Förderung des Einsatzes digitaler Medien in der Bildung in Europa
  • Entwicklung eines Workshopsprogramms zur Vermittlung des gezielten Einsatzes digitaler Medien (Mobile Learning, Game-Based Learning, Video, Podcasts etc.) in der Bildung; pro Partnerregion werden insgesamt 4 Workshops zu diesem Thema angeboten
  • Stärkung des informellen Netzwerks aus Organisationen und Praktikern rund um den MEDEA Award
  • Verbreitung und Ausbau der Ressourcendatenbank der Media and Learning Community of Practice
Rolle der MFG Als Projektpartner ist die MFG Baden-Württemberg für die Entwicklung des europaweiten Workshop-Programms verantwortlich, in dessen Rahmen in Baden-Württemberg 4 Workshops durchgeführt werden. Neben der Organisation der Präsenzworkshops ist die MFG auch für die Initiierung von 12 Webinaren zum Thema „Einsatz digitaler Medien“ in der Bildung zuständig, die europaweit angeboten werden. Darüber hinaus wird die MFG auf Basis der Erfahrungen in Baden-Württemberg an dem jährlich aktualisierten Bericht mitarbeiten, der untersucht, in wieweit Medien bereits fest in die Lehrpläne von Bildungseinrichtungen integriert ist. 
Ansprechpartner Petra Newrly
Leiterin Projektteam Kompetenzfeld Technologieunterstütztes Lernen
Telefon: 0711/90715-357
E-Mail: newrly@mfg.de
Website http://www.medeanet.eu/

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung (Mitteilung) trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.