SVEA

Das von der MFG Baden-Württemberg geleitete Projekt SVEA zielt auf die Stärkung der Zusammenarbeit sowie der Web 2.0 Kenntnisse von Trainern in der beruflichen Weiterbildung und der Erwachsenenbildung in Europa ab. Ziel des Projekts ist es, ein Trainingsprogramm für die in der beruflichen Weiterbildung sowie in der Erwachsenenbildung tätigen Trainer zu entwickeln, um sie in der Nutzung von Web 2.0 Instrumenten zu schulen. Basis für die Entwicklung des Trainingsprogramms war im Frühjahr 2010 die Durchführung einer Regionalanalyse in den fünf Partnerregionen (Flandern (B), Baden-Württemberg (D), Piemonte (I), Extremadura (ES), Wales (UK)), um die Bedarfe, Trends sowie die Hindernisse in der Anwendung von Web 2.0 in der Erwachsenen- wie der beruflichen Bildung zu identifizieren.

Parallel zum Fortbildungsprogramm wird eine kollaborative Online-Plattform entwickelt, über die die Trainer die im Rahmen der Trainings erlangten Kenntnisse weiter vertiefen können. Das Projekt SVEA wird von der Europäischen Kommission im Rahmen des Programms Lebenslanges Lernen gefördert.

Das Projekt SVEA wird von der Europäischen Kommission im Rahmen des Programms Lebenslanges Lernen gefördert.

Projektname SVEA
Laufzeit 01.01.2010 – 31.12.2011
Kunde EACEA – Education, Audiovisual and Culture Executive Agency
Partner
  • CSP Innovazione nelle ICT s.c.a r.l. (IT)
  • EuroPACE ivzw (BE)
  • Fundación para el Desarrollo de la Ciencia y Tecnología (FUNDECYT) (ES)
  • Coleg Sir Gar (GB)
Ziele des Projekts
  • Verbesserung der Web 2.0 - und Kollaborationskompetenzen des Weiterbildungspersonals in Baden-Württemberg mittels des Angebots gezielter Fortbildungen.
  • Der verstärkte Einsatz kollaborativer Instrumente führt zu effizienteren Organisationsprozessen und verbesserten Dienstleistungen innerhalb der baden-württembergischen Weiterbildungsinstitutionen. Dies erhöht wiederum die Sichtbarkeit und Wettbewerbsfähigkeit der Bildungsinstitutionen.
  • Stärkung der Innovation der Bildungs- und Lernsysteme in Baden-Württemberg aufgrund der Weiterentwicklung der Bildungsangebote in Richtung design for all/co-development.
Rolle der MFG Als Projektkoordinator ist die MFG Baden-Württemberg für das gesamte Projektmanagement und die erfolgreiche Umsetzung des Projekts verantwortlich. Die Aufgabe der MFG ist es zudem, das neu entwickelte Web 2.0 Trainingsprogramm sowie die Nutzung der kollaborativen Online-Plattform in Baden-Württemberg zu verankern.
Ansprechpartnerin Petra Newrly
Leiterin Projektteam Kompetenzfeld Technologieunterstütztes Lernen
Telefon: 0711/90715-357
newrly@mfg.de
Webseite www.svea-project.eu
twitter.com/SVEAproject


Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung (Mitteilung) trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.