Route 2.0

Route 2.0 zielt darauf ab, den Einsatz von Web 2.0 in KMU der Tourismusbranche zu fördern. Web 2.0 bietet insbesondere Unternehmen aus dem Tourismussektor eine Vielzahl von Möglichkeiten Informationen zu streuen und Kunden auf der ganzen Welt auf ihre touristischen Besonderheiten aufmerksam zu machen. Ziel von Route 2.0 ist es, ein Trainingsprogramm für Unternehmen aus dem Tourismusbereich zu entwickeln, um sie in der sicheren Anwendung von Web 2.0 zu schulen. Basis für die Entwicklung des Trainingprogramms ist eine Regionalanalyse in den vier Partnerregionen (Extremadura (ES), Baden-Württemberg (D), Zypern und Friesland (NL)), um die konkreten Bedarfe, Trends und Hindernisse in der Anwendung von Web 2.0 im Tourismussektor zu identifizieren.

Parallel zum Fortbildungsprogramm wird eine kollaborative Online-Plattform entwickelt, über die die Unternehmen die im Rahmen der Trainings erlangten Kenntnisse weiter vertiefen können.

Das Projekt Route 2.0 wird von der Europäischen Kommission im Rahmen des Programms Lebenslanges Lernen gefördert.

Projektname Route 2.0
Laufzeit 01.10.2011 – 30.09.2013
Kunde Nationale Agentur Spanien für das Programm Lebenslanges Lernen
Partner
  • Cámara Oficial de Comercio e Industria de Badajoz (ES) – Projektverantwortliche Institution
  • Fundación para el Desarrollo de la Ciencia y Tecnología (FUNDECYT) (ES)
  • First Elements Euroconsultants Ltd (CY)
  • Stichting Business Development Friesland (BDF) (NL)
  • MFG Baden-Württemberg (D)
Ziele des Projekts
  • Verstärkter Einsatz von Web 2.0 in der Tourismusbranche in Europa mittels gezielter Trainings für KMUs
  • Stärkung der Innovation der Tourismusbranche mittels der Entwicklung moderner Web 2.0 Kommunikationsstrategien
  • Transfer der bereits im Rahmen des SVEA Projekts (www.svea-project.eu) entwickelten Trainingsmodule auf die Tourismusbranche
Rolle der MFG Als Projektpartner ist die MFG Baden-Württemberg für die Durchführung der Regionalanalyse in Baden-Württemberg verantwortlich. Die Aufgabe der MFG ist es zudem, den Transfer der Trainingsmodule aus dem SVEA Projekt sicher zu stellen, das neu entwickelte Web 2.0 Trainingsprogramm sowie die Nutzung der kollaborativen Online-Plattform in Baden-Württemberg zu verankern.
Ansprechpartner Petra Newrly
Leiterin Projektteam Kompetenzfeld Technologieunterstütztes Lernen
Telefon: 0711/90715-357
newrly@mfg.de
Webseite www.route-20.eu

 

This project has been funded with support from the European Commission. This website reflects the views only of the author, and the European Commission cannot be held responsible for any use which may be made of the information contained therein.