Ideentanke 2017: Dragon Maker stellt sich vor

Stuttgart | 04.10.2017 | Welchen kreativen Treibstoff präsentieren die Ideentanke-Gewinner auf der Frankfurter Buchmesse?

 

 

 

Mit der Ideentanke – Kreative Lösungen für den Buchmarkt sind die MFG und ihre Projektpartner zum zweiten Mal mit einem ungewöhnlichen Ausstellungsformat auf der Frankfurter Buchmesse präsent.

Die Ideentanke bringt Kreativschaffende aus Baden-Württemberg auf die Messe. Ihren kreativen Treibstoff für den Buchmarkt präsentieren die fünf Teams auf 60 Quadratmetern in Coworking-Atmosphäre in Halle 3.1. Im Gepäck haben die Aussteller interaktive Produktideen und crossmediale Vermarktungskonzepte, die Verlagen und Buchhändlern neue Impulse geben und das Lesevergnügen revolutionieren.

Die Messebesucher finden die Ideentanke am Stand 3.1 H13. Welche Innovationen die Aussteller mitbringen und wie sie den Buchmarkt und die Buchmesse einschätzen, verraten sie in unserer Interview-Reihe.

Tobias Wengert vor einem Buchregal Arbeitet gerne interdisziplinär: Tobias Wengert (Bild: privat)

Das Projekt: Dragon Maker aus Stuttgart

Wer einen 3D-Drucker besitzt, ist ständig auf der Suche nach Druckdaten – und kann diese künftig auch in Büchern finden. Dragon Maker liefert Download-Codes für Romane und Erzählungen, damit die Leser Figuren und Gegenstände selbst herstellen können. Auf der Dragon Maker Website können sie außerdem über Entwürfe abstimmen und Vorschläge für weitere Figuren machen.

Initiator von Dragon Maker ist Tobias Wengert, Kurator und Festival-Leiter der Dragon Days. Das Fantastik-Literaturfestival überschreitet die Grenzen anderer Medien und bringt Autoren, Verleger, Grafiker, Filmstudios und Gamedesigner zusammen. Entsprechend versteht sich Wengert als Vernetzer unterschiedlichster Akteure und Branchen.

Dragon Maker im Interview

In einem Satz: Welchen Treibstoff bringt ihr mit auf die Ideentanke?
Autoren erschaffen gemeinsam mit Zeichnern, 3D-Künstlern und Fans Figuren aus ihren Büchern, die als Druckdaten bei Dragon Maker geladen und zu Hause mit einem 3D-Drucker hergestellt werden können.

Warum ist die Frankfurter Buchmesse ein interessantes Terrain für euch?
Kein Ort eignet sich besser um Dragon Maker bekannt zu machen.

Warum braucht die Buchbranche Innovationen, am besten eure?
In den Druckdaten für die Figuren liegt ein zusätzlicher Kaufanreiz für klassische Bücher.

Welche Entdeckungen wollt ihr im Gegenzug für euch auf der Buchmesse machen?
Ein Besuch der Buchmesse 2015 hat mich erst auf die Idee für das Projekt gebracht. Sie ist ein sehr inspirierender Ort.

Worin seht ihr das Potenzial der Ideentanke?
Da es kaum vergleichbare Messestände auf der Buchmesse gibt, lenkt die Ideentanke viel Aufmerksamkeit auf die ausstellenden Projekte. 

Wen wollt ihr mit eurem Projekt überzeugen?
Marketingmitarbeiter von Verlagen, weil das Projekt ihnen hilft mehr Bücher zu verkaufen. Fantasy-Leser, weil sie bei der Entstehung eines Drachenbeinthrons dabei sein können, bzw. Vorschläge für weitere Figuren machen können. 

Wie sieht euer Business-Erlebnis-Plan für die Woche auf der Buchmesse aus?
Präsentieren, begeistern, inspirieren lassen und feiern.

Wenn euer Unternehmen ein Buch/eine Geschichte wäre, wäre es…
…eine Eutopie [Dystopie oder Anti-Utopie, Anmerkung der Redaktion]

Interview: Ines Goldberg
Mehr Infos:

Dragon Maker

Interview-Reihe mit den Ideentanke-Ausstellern

„Cheäd ist der Treibstoff, mit dem der (schulische) Alltag abheben wird.“ Cheäd im Interview >>

„Der multimediale Roman Detox lässt seine Leser die Story mit verschiedenen Sinnen erleben." Detox im Interview >>

„Autoren erschaffen gemeinsam mit Zeichnern, 3D-Künstlern und Fans Figuren aus ihren Büchern, die als 3D-Druckdaten geladen und hergestellt werden können." Dragon Maker im Interview >>

„Unser Treibstoff ist der Klang – mit einer interaktiven, synchronisierten Klangebene schaffen wir einzigartige Leseerlebnisse!" Isle Audio im Interview >>

„Sound of Magic ist ein Adventure mit einem völlig neuen Spielprinzip für mobile Geräte, in dem die Spieler ihre Vorstellungskraft entfesseln und einzigartige Welten erschaffen.“ Sound of Magic im Interview >>